Springe zum Inhalt

Willkommen

Bürgergemeinschaft Biberbach e.V. ist ein als gemeinnützig anerkannter Verein zur Nachbarschaftshilfe in der Marktgemeinde Biberbach.

Es gibt eine einheitliche Telefonnummer, unter der die Bürgergemeinschaft Biberbach e.V. erreicht werden kann:
mobil 0176/57956392.

Wir wollen
- vorhandene Hilfen ausbauen und
- neue Strukturen für ein gutes Zusammenleben schaffen

Unsere Ziele
- Verständigung der Generationen untereinander
- Förderung der Alten-, Behinderten-, Kinder- und Jugendhilfe
- Verantwortung der Dorfgemeinschaft für soziale Fragen durch organisierte Nachbarschaftshilfe

Vielen Dank allen interessierten Mitbürgern und vor allem den Gründungsmitgliedern, die zur Gründungsversammlung am Donnerstag, dem 7. Mai 2015 um 19:30 Uhr in den Gasthof Magg in Biberbach kamen!
(hier findet sich der Artikel von Sonja Diller für die Augsburger Allgemeine, erschienen am 10.5.2015...)

Der erste Vorstand der Bürgergemeinschaft Biberbach besteht aus:
Johanna Quis (Vorstand), Ingrid Krätschmer (stellv. Vorstand),
Renato Storch (Kassierer) und Claudia Eser (Schriftführerin).

Als Ortsbeiräte wurden gewählt:
Siegfried Katheder (Eisenbrechtshofen-Zollsiedlung), Elvira Echtler (Biberbach-Albertshofen), Erna Siebinger (Markt) und Michael Koch (Affaltern).
Für den Ortsteil Feigenhofen ist noch ein Beirat zu wählen.

Als Mitgliedsbeitrag wurde 25 Euro pro Jahr und Person bzw. 30 Euro pro Jahr und Paar festgelegt. Für Schüler und Studenten gilt ein ermäßigter Beitrag von 10 Euro.

Die Satzung kann hier heruntergeladen werden.

Bei Fragen können Sie über dieses Formular gerne Kontakt aufnehmen: Kontaktformular
Wir freuen uns auch, über diesen Weg oder persönlich von Angeboten zu erfahren, die Sie schon kennen, wir aber vielleicht noch nicht.

Interesse, Mitglied zu werden?
Den Aufnahmeantrag gibt es hier zum herunterladen.
Er kann ausgefüllt beim Vorstand abgegeben werden.

Bei Interesse an Informationen rund um den Verein zur Nachbarschaftshilfe in Biberbach können Sie sich hier in unseren Newsletter eintragen.


Dieses Projekt wird aus Mitteln des Bayerischen Staatsministeriums für Arbeit und Soziales, Familie und Integration gefördert.